Peter Gössel Büro für Gestaltung

Begrüßungsszene im Focke-Museum
Aufgang zum Steg in der Luftfahrtabteilung im DTM
Blick in den zweiten Aussttellungsraum von oben
Raum zur Geschichte der ersten Deutschen Flotte
restaurierte Maschine
Diorama Zwanziger Jahre m it Blechspielzeug und Fußballerfiguren
Blick in das Shed der ehemaligen Wollkämmerei
Vorfeld mit versenktem Eingangsbereich
Ebenen der Lagergeschichte
Eingangsbereich mit Installation "Arbeitsbelastungen"
eingestellte Ausstellungswaende
Lichtmodell des Kohlenabbaus
Ausstellungseinheit zur Propaganda des dritten Reiches
Kriegspropaganda im ersten Weltkrieg
Der Gang der Weissen Westen
Podest zum Thema Ackerbau
Isometrie der Island-Ausstellung
Eisenheim_Blick_1
Scherenlager
Vitrine mit Kleid aus Draht
Mit Kolderstock vor virtueller Kulisse übt der Besucher zu navigieren.
zerbrochener Architrav
Nachbau eines Entnazifizierungsbüro
Ausstellungswand zum Thema Silber für die Museumspädagogik
Blick in den Ausstellungsraum
Chronometervitrinen mit Beleuchtung und Spiegel
Tourismuszentrale vom Wasser gesehen
Innenansicht des Wipperkottens
Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
EFH in Hamburg
Sockel mit M
Schiffsungluecke
25 Jahre Datev
historisches Treppenhaus mit Medienstation
Schloss Evenburg
Infopult am Moorpegel

Ausstellung "Kirche, Kaufmann, Kabeljau"

Die Ausstellung erzählte die Geschichte der kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Island. Die Verbindungen, die historisch nacheinander auf Mission, Handel und Fischerei konzentriert waren, erschienen in drei getrennten Bereichen. Aus verschiedenen Bremer und Bremerhavener Museen wurden kostbare Exponate zur Verfügung gestellt, die angemessen geschützt werden mussten. Da die Ausstellung über einen nur sehr kurzen Zeitraum präsentiert wurde, waren bei der Gestaltung der Präsentationswände auch ökologische Aspekte entscheidend; sie wurden aus einem leicht montierbaren System horizontaler Multiplexstreifen und vertikaler Pappröhren hergestellt, das nach Ende der Ausstellungszeit leicht wiederverwertbar war.
Bauherr: Deutsch-Isländische Gesellschaft Bremerhaven/Bremen e.V.
Ort: Nationalbibliothek in Reykjavik, Island
Jahr: 2000
Fläche: 180m2
Projektleiter Ausstellung: Senator a.D. Uwe Beckmeyer

Copyright 2014 - Peter Gössel | Letzte Änderung am 23.12.2011 | Impressum